Inhaltsverzeichnis

Jede Änderung an der IT-Dokumentation wird von i-doit in einem Logbuch hinterlegt. Auf diese Weise lässt sich der Lebenszyklus der IT-Dokumentation problemlos nachvollziehen.

Globales Logbuch

Das Logbuch, in dem alle Änderungen einfließen, befindet sich unter Extras → CMDB → Logbuch → Listenansicht Logbuch. Einträge können dort nach verschiedenen Parametern gefiltert werden. Wenn möglich, enthält ein Eintrag zudem die genauen Änderungen (Welcher Wert wurde von was zu was geändert?).

Die letzte Änderung ist auf jeder Seite im unteren Bereich nachvollziehbar.

Logbuch pro Objekt

Das Logbuch lässt sich nicht nur global, sondern auf ein einzelnes Objekt beschränkt anzeigen. Jedem Objekttyp ist die Kategorie Logbuch fest zugeordnet. In der Objektsicht ist das Logbuch über das Buch-Icon oberhalb des Kategorie-Baums zu erreichen.

Die Filter-Funktionen und die Detail-Tiefe entsprechen denen des globalen Logbuchs.

Logbuch pro Service

Zu jedem Service, der in i-doit modelliert ist, existiert ein Logbuch, dass die Änderungen an allen Service-Komponenten (oder Sub-Services) enthält. Die Kategorie heißt Service Logbuch und kann durch die Kategorie Service denjenigen Objekttypen hinzugefügt werden, die Services repräsentieren.

Logbuch konfigurieren

Die Konfiguration des Logbuchs befindet sich unter Extras → CMDB → Logbuch → Logbuch Konfiguration.

Änderungen wirken sich nicht auf bereits existierende Einträge aus.

In der Konfiguration lässt sich die Benutzerkennung ändern, die zu jedem Eintrag hinterlegt wird. Als Standard gilt der Objekttitel des Personen-Objekts, meist bestehend aus Vor- und Nachnamen.

Anonymisierung

Wird die Benutzerkennung auf einen festen Wert, beispielsweise auf "Anonymous", geändert, wird das Logbuch anonymisiert. Es lässt sich somit nicht mehr nachvollziehen, wer welche Änderungen getätigt hat.

Die Einstellung für die Maximalzahl kombinierter Änderungen bewirkt, dass gleichzeitige Änderungen zusammengefasst werden. Die Detailtiefe flacht dadurch ab, aber die Performance bei Importen wird erhöht.

Logbuch aktivieren/deaktivieren

Unter Verwaltung → Systemeinstellungen → Mandanteneinstellungen → Logbuch → Detaillierte CMDB Änderungen protokollieren kann das Logbuch aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Eigene Einträge

Zu jedem Objekt kann ein neuer Eintrag im Logbuch generiert werden. Dazu wird innerhalb des Objekts die Kategorie Logbuch aufgerufen (siehe oben). Anschließend wird über den Button Neu das Formular für einen neuen Eintrag angezeigt. Hierbei können Alert Level, Nachricht und Beschreibung angegeben werden. Nachdem man auf den Button Speichern geklickt hat, erscheint der Eintrag im Logbuch.

Einträge aus Dritt-Systemen

Das Logbuch nimmt neue Einträge aus Dritt-Systemen entgegen, beispielsweise durch Importe, Service Desks, Network Monitoring und die API.

Ältere Einträge archivieren und wiederherstellen

Über Extras → CMDB → Logbuch → Archivieren lässt sich konfigurieren, ob ältere Einträge archiviert werden sollen. Dabei ist anzugeben, ob welchem Alter (in Tagen) ein Eintrag archiviert wird. Hilfreich ist diese Funktion, wenn das Logbuch sehr groß ist und die Auswertung durch lange Wartezeiten behindert wird. Archivierte Einträge werden in eine separate Datenbank-Tabelle ausgelagert. Diese Tabelle wird entweder in der jeweiligen Mandanten-Datenbank oder auf einer dritten Datenbank-Instanz angelegt.

Über den Button Archivieren wird die Archivierung ausgeführt. Dieser Schritt lässt sich über die i-doit Console automatisieren. Ein entsprechendes Beispiel für einen Aufruf sowie eine Auflistung der Parameter lässt sich im zugehörigen Artikel für die Option logbook-archive finden.


Archivierte Einträge lassen sich zur weiteren Auswertung wiederherstellen. Dieser Punkt befindet sich unter Extras → CMDB → Logbuch → Wiederherstellen.

Erstellungs- und Änderungsdatum

Jegliche Änderung an Objekten (Erstellen, Ändern, Archivieren, Löschen, Wiederherstellen) bewirkt nicht nur einen Eintrag im Logbuch, sondern auch an den Attributen Erstellungdatum und Änderungsdatum in der Kategorie Allgemein, die jedem Objekttypen fest zugeordnet ist.

Auf dem Dashboard kann das Widget Meine zuletzt geänderten Objekte hinzugefügt werden, das die letzten eigenen Änderungen an Objekten anzeigt.

Rechte setzen

Das Rechtesystem von i-doit erlaubt die Konfiguration, welche Personen(-gruppen) lesend auf das Logbuch zugreifen können. So kann beispielsweise festgelegt werden, dass nur i-doit-Administratoren Änderungen nachvollziehen dürfen.