i-doit bringt bereits bei der Standard-Installation einige lokale Benutzer mit, die für die Erstanmeldung genutzt werden können. In diesem Artikel wird erklärt wie man einen weiteren lokalen Benutzer anlegt.

LDAP/AD

Die meisten der hier vorgestellten Optionen sind nicht auf lokale Benutzer beschränkt, sondern können im Zusammenhang mit der LDAP-/AD-Schnittstelle kombiniert werden.

Notfall

Lokale Benutzer können auch dann verwendet werden, wenn externe Autorisierungsschnittstellen wie LDAP/AD oder SSO nicht zur Verfügung stehen. Auf diese Weise kann man bei einem Notfall immer noch auf die IT-Dokumentation zugegriffen werden.

Inhaltsverzeichnis

Neues Objekt erstellen

Benutzer in i-doit sind Teil der IT-Dokumentation. Daher sind alle Benutzer jeweils ein Objekt vom Typ Personen. Um einen lokalen Benutzer anzulegen, wird daher zunächst ein neues Personen-Objekt erstellt.

Personen-Objekt

Der Objekt-Titel (Attribut Bezeichnung in Kategorie Allgemein) sollte den vollständigen Namen des Benutzers enthalten. Der Objekt-Titel korrespondiert direkt mit den Attributen Vorname und Nachname der Kategorie Personen → Stammdaten. Ändert sich beispielsweise nachträglich der Nachname eines Benutzers wird auch der Objekttitel automatisch angepasst.

Kontaktdaten

Nützlich ist das Ausfüllen der Kategorie Personen → Stammdaten, vor allem die Attribute E-Mail Adresse und Telefon Firma. Wird diese Person einem weiteren Objekt zugeordnet (beispielsweise als Administrator eines Servers), werden diese beiden Attribute ebenfalls angezeigt und erlauben somit eine schnelle Kontaktaufnahme, ohne lange recherchieren zu müssen. Diese Verknüpfung zwischen Person und Server geschieht in der Kategorie Personen → Zugewiesene Objekte beziehungsweise innerhalb des Server-Objekts in der Kategorie Kontaktzuweisung.

Weitere E-Mail-Adressen können in der Kategorie E-Mail Adressen vergeben werden.

Lokale Anmeldung

Für die Anmeldung benötigt der Benutzer einen Benutzernamen und ein Passwort. Beides wird in der Kategorie Personen → Login vergeben.

Pro Mandant kann die minimale Länge eines Benutzerpassworts vorgegeben werden. Dies geschieht unter Verwaltung → Systemeinstellungen → Mandanteneinstellungen → Sicherheit → Minimallänge Benutzerpasswort. In diesem Feld wird eine positive Ganzzahl erwartet.

Benutzereinstellungen

Jeder Benutzer kann i-doit individuell anpassen. Viele dieser Einstellungen befinden sich unter Verwaltung → Benutzereinstellungen.

Anmeldedaten

Auch wenn ein Benutzer kein Editier-Recht auf die oben genannte Kategorie Personen → Login hat, kann er über Verwaltung → Benutzereinstellungen → Anmeldedaten das eigene Passwort ändern.

Anmeldedaten

Darstellung

Die Lokalisierung und weitere Einstellung kann jeder Benutzer über Verwaltung → Benutzereinstellungen → Darstellung vornehmen.

OptionAuswahlBeschreibung
Sprache durch Browser wählen

Ja

Nein

So gut wie jeder Webbrowser sendet die vom Benutzer bevorzugten Sprachen mit. i-doit ist in der Lage, diese Einstellung auszuwerten und soweit möglich anzuwenden.
Sprache

Deutsch

English

Wird die Sprache nicht durch den Webbrowser bestimmt (siehe oben), kann die Sprache über diese Option fest vorgegeben werden.
Datumsformat

Deutsch

English

Wie sollen Datumsangaben formatiert werden? TT.MM.JJJJ (deutsch) oder YYYY-MM-DD (englisch)

Deutsch

English

In welchem Format sollen Zahlen formatiert werden? x.xxx,xx (deutsch) oder x,xxx.xx (englisch)

Objektsicht

Standortsicht

Welche Ansicht soll nach der Anmeldung automatisch angezeigt werden? Ein Wechsel ist jederzeit möglich.
Baumansicht Typ

Kombinierte Ansicht

logischer Standort

physischer Standort

Die Standortsicht kann nach physischen oder logischen Standorten getrennt werden. Physische Standorte werden über die Kategorien Standort und dessen rückwärtige Kategorie Räumlich zugeordnete Objekte miteinander zu einem Standortpfad verkettet. Ein logischer Standort bezieht sich auf Arbeitsplätze. Eine kombinierte Ansicht ist möglich.

Darstellung

Objekt-Listen

Jeder Benutzer darf für jeden Objekttyp die jeweilige Objekt-Liste individualisieren. Dies geschieht Verwaltung → Benutzereinstellungen → Objekt-Listen.

Systemeinstellungen

Unter Verwaltung → Benutzereinstellungen → Systemeinstellungen stehen dem Benutzer verschiedene Optionen zur Verfügung, die sich auf verschiedene Features beziehen.

FeatureOptionDatentypBeschreibung
Workflows Positive Ganzzahl
Objekt-Listen Positive Ganzzahl oder 0Für wie viele Sekunden sollen gefilterte Objekt-Listen im Cache verbleiben, bevor sie automatisch zurückgesetzt werden? Die Zahl 0 deaktiviert das Caching.
 Einträge pro Seite in ObjektlistenPositive GanzzahlWie viele Objekte sollen in einer Objekt-Liste gleichzeitig pro Seite dargestellt werden?
QuickinfoAktiviertJa/NeinFährt der Benutzer mit der Maus über ein Objekt, werden in einem Popup verschiedene Attribute des Objekts angezeigt.
 VerzögerungPositive FließkommazahlMit welcher Verzögerung soll das Popup angezeigt werden?

Systemeinstellungen

Profilbild

Die Kategorie Objektbild eignet sich, um für den Benutzer ein Profilbild hochzuladen.

Objektbild

Weitere Einstellungen

Der Benutzer hat in weiteren Bereichen individuelle Einstellungsmöglichkeiten:

Benutzerrechte

Rechte innerhalb von i-doit können pro Benutzer oder – besser – pro Personengruppe vergeben werden. Dazu wird ein Benutzer der entsprechenden Gruppe zugeordnet. Diese verfügt dann über die entsprechenden Rechte, die dem Benutzer vererbt werden. Ein Benutzer kann mehreren Gruppen zugeordnet werden und erbt dadurch die jeweiligen Rechte.