Für die Konfiguration des Betriebssystems empfehlen wir eine Reihe von Einstellungen bezogen auf PHP, Apache Webserver und MySQL/MariaDB. Diese fußen auf den Systemvoraussetzungen für i-doit. Die Einstellungen unterscheiden sich je nach Betriebssystem, weswegen auf die jeweiligen Artikel verwiesen wird:

PHP

An dieser Stelle möchten wir auf ein paar Besonderheiten von PHP eingehen, die die oben erwähnten Artikeln ergänzen.

Caching

i-doit verfügt über eigene Caching-Strategien, um Anfragen so schnell wie möglich zu beantworten. Zusätzlich können sogenannte Opcode Caches für PHP und Key-Value-Storages benutzt werden, um weitere Verbesserungen an der Performance zu erzielen. Folgende Reihenfolge wird berücksichtigt:

  1. memcached
  2. APC(u)
  3. Dateisystem

Der Einsatz von entweder memcached oder APC/APCu wird empfohlen. Wir tendieren zum Einsatz von memcached. Die Installation ist in den oben genannten Artikeln beschrieben (außer für Windows).

Der Apache Webserver sollte nach der Installation neu gestartet werden, damit die Änderungen an PHP aktiv werden:

sudo systemctl restart apache2.service

Suhosin

Für PHP existiert die Sicherheitserweiterung Suhosin. Obwohl sie viele sinnvolle Ergänzungen für den sicheren Betrieb von Web-Applikationen unter PHP mitbringt, bergen die Standardeinstellungen viele Fallstricke. Daher kann beim Einsatz von Suhosin keine korrekte Funktionalität von i-doit gewährleistet werden.